Der Spielbericht

Datum

14.06.2015 10:30 Uhr

Stadion

Poststadion Kleinfeld

Zuschauer

52
 
 

Schiedsrichter

unbekannt

SRA

unbekannt
 
 

Post SV Chemnitz

0 : 4

Chemnitzer FC

Aufstellung Post Chemnitz

unbekannt

Aufstellung CFC

Heymann - Michaelis(C) (26. Richter, Michaelis(C)50. ) - Detzner (65. Richter, Walzel15. ) - Handrick (26. Melzer, Handrick50. ) - Richter (15. Walzel, Krübel65. ) - Oehmichen (33. Nebe, Oehmichen50. ) - Krübel (30. Riese, Steffen50. )
 

Auswechselbank

unbekannt

Auswechselbank

Melzer, Nebe, Richter, Riese, Steffen, Walzel
 
 

Trainer

unbekannt

Trainer

Jörg Thomas
 

So fielen die Tore

Post Chemnitz

-

CFC

7. Lizanne Handrick 0:1
19. Vanessa Oehmichen 0:2
21. Lucie Krübel 0:3
52. Lizanne Handrick 0:4
 
Der Spielbericht von Trainerteam

Wahnsinn-Wir sind Bezirksmeister

Es war im Juni 2014. Nach einer unbefriedigenden Saison, wurde klar daß hier etwas passieren muß. Zunächst wurden die Aufgaben im Trainerbereich besprochen. Zu den zweifellos vorhandenen talentierten Mädchen, mußten weitere dazugeholt werden. Es folgten Sichtungen, unzählige Anrufe, Besuche bei Eltern und Vereinen und Probetrainings. Teilweise waren es harte Kämpfe, um Eltern und Mädels zu überzeugen, zu himmelblau zu wechseln. Vorsichtig wurde das Saisonziel Platz 3 ausgegeben...

Als man sich gegen Ende August erstmals vollständig traf und auch das erste Pokalspiel haushoch gewinnen konnte, wurde schnell allen Beteiligten klar, daß man sich gesucht und gefunden hatte. So etwas gibt es nur wenige male im Leben, hier paßte einfach alles. Eltern, Trainer und Mädels harmonierten von Anfang an bis zum heutigen Tage. Auch von ersten Rückschlägen, wie das Aus im Pokal und die Niederlage in Aue, ließ man sich nicht beeindrucken.  

Man siegte und brachte im letzten Spiel 2014 RB Leipzig an den Rand einer Niederlage. Ein Trainingslager am Ruppiner See, brachte die nötige Motivation für die Rückrunde. Oft mußte man ohne die älteren Spielerinnen auskommen. Doch wenn sie da waren, fügten sie sich nahtlos ein. So wie an diesem kalten Vormittag, als RB Leipzig mit 3:1 bezwungen wurde.

Danach durften wieder die Jüngeren ran und man eilte von Sieg zu Sieg. Auch wenn der FFV Leipzig im Schneegestöber im Kampf um die Teilnahme am NOFV Cup noch eine Nummer zu groß war, ließ man sich davon nicht beirren.

Ihr Meisterstück, machten unsere jungen Wilden mit dem 4:3 Sieg gegen Ergebirge Aue. Nach einer längeren Pause, wurde noch der SV Lissa geschlagen.

Nun stand dieses letzte Punktspiel bei Post Chemnitz an. Man hatte sogar noch die theoretische Chance Meister zu werden. Dazu mußte Aue patzen und wir unsere Hausaufgaben erledigen.

Viele der Mädels waren bereits am Vortag bei heißen Temperaturen mit B und D unterwegs gewesen und hatten dementsprechend schwere Beine. Doch die Truppe setzte Nadelstiche. Zunächst erzielte Lizanne Handrick den Führungstreffer. Mit einem Doppelschlag, trafen Vanessa Oehmichen und Lucie Krübel zur beruhigenden 3:0 Führung. Gerade für Lucie, die verletzungsbedingt erstmals seit Herbst wieder auflaufen konnte, ein ganz wichtiges Tor. Um so schöner das es noch das 100. Saisontor der Mannschaft sein sollte...

Trotz Chancen auf beiden Seiten, sollte nur noch ein weiterer Treffer fallen. Diesen erzielte Lizanne Handrick, nach Vorarbeit von Vanessa Oehmichen. Dann folgte der Schlußpfiff. Gebannt wartete man auf das Ergebnis aus Leipzig. Zur Ablenkung, mußten erstmal die Trainer herhalten, die von Oben bis Unten durchnässt wurden... Aber immer noch kein Ergebnis aus Leipzig.... Inzwischen war man auseinandergegangen und starrte gebannt aufs Handy... Immer noch nichts... Schließlich schrieb B Spielerin Aline Habelt: Ihr seid Meister, Aue hat bei RB Leipzig 3:2 verloren! Man schaute noch ein viertes und fünftes mal aufs Handy, doch glauben konnte man es noch nicht! Doch da stand es schwarz auf weiß 3:2 für RB!

Was danach im WhatsApp Forum der Mädels vorging, ist kaum zu beschreiben. Bis in die Abendstunden piepste das Handy beinahe minütlich...

Und auch am nächsten Tag heißt es: Der Meister der Bezirksliga Nord-West der C-Juniorinnen heißt Chemnitzer FC, dort steht es auf schwarz weiß. Ja es ist wahr!!!

 

 

Das Spielstenogramm

7. min Spielstand: 0:1
 Tor durch Lizanne Handrick

15. min Spielstand: 0:1
Alina Walzel kommt für Annabelle Richter

19. min Spielstand: 0:2
 Tor durch Vanessa Oehmichen

21. min Spielstand: 0:3
 Tor durch Lucie Krübel

Unser 100. Saisontreffer!!!!

26. min Spielstand: 0:3
Helen Richter kommt für Marlene Michaelis

26. min Spielstand: 0:3
Louisa Melzer kommt für Lizanne Handrick

30. min Spielstand: 0:3
Lilly Riese kommt für Lucie Krübel

33. min Spielstand: 0:3
Julia Nebe kommt für Vanessa Oehmichen

50. min Spielstand: 0:3
Marlene Michaelis kommt für Helen Richter

50. min Spielstand: 0:3
Vanessa Oehmichen kommt für Julia Nebe

50. min Spielstand: 0:3
Lisa Steffen kommt für Lilly Riese

50. min Spielstand: 0:3
Lizanne Handrick kommt für Louisa Melzer

52. min Spielstand: 0:4
 Tor durch Lizanne Handrick

65. min Spielstand: 0:4
Annabelle Richter kommt für Lea Detzner

65. min Spielstand: 0:4
Lucie Krübel kommt für Alina Walzel

Weitere Partien dieser Vereine

18. Spieltag
So, 14.06.15 Anstoß: 10:30 Uhr (Bezirksliga Nord-West C-Juniorinnen U15)

Post SV Chemnitz 0 : 4 Chemnitzer FC
9. Spieltag
So, 30.11.14 Anstoß: 10:30 Uhr (Bezirksliga Nord-West C-Juniorinnen U15)

Chemnitzer FC 5 : 1 Post SV Chemnitz
11. Spieltag
So, 01.04.12 Anstoß: 09:15 Uhr (C-Juniorinnen Bezirksliga)

Chemnitzer FC 9 : 1 Post SV Chemnitz
6. Spieltag
So, 13.11.11 Anstoß: 10:30 Uhr (C-Juniorinnen Bezirksliga)

Post SV Chemnitz 1 : 3 Chemnitzer FC
1. Spieltag
So, 11.09.11 Anstoß: 14:00 Uhr (C-Juniorinnen Bezirksliga)

Chemnitzer FC 14 : 2 Post SV Chemnitz
13.Spieltag
Sa, 14.05.11 Anstoß: 10:00 Uhr (C-Juniorinnen-Meisterschaft)

Post SV Chemnitz 1 : 16 Chemnitzer FC
6.Spieltag
So, 07.11.10 Anstoß: 10:00 Uhr (C-Juniorinnen-Meisterschaft)

Chemnitzer FC 10 : 1 Post SV Chemnitz

7 Spiele gefunden.