Mittwoch, 31. Juli 2019 22:27 Uhr

Zweifache Führung bringt keinen Erfolg

Der Chemnitzer FC muss weiter auf den ersten Saisonsieg in der 3. Liga warten. Beim Heimspiel gegen den SV Meppen am Mittwoch, den 31. Juli reichten zwei Treffer durch Matti Langer und Dejan Bozic nicht. Am Ende stand es vor 4.978 Zuschauern im Stadion - An der Gellertstraße 2:4 (1:0).

CFC-Cheftrainer David Bergner musste vor der Partie umstellen. Neben den langzeitverletzten Ioannis Karsanidis und Kostadin Velkov mussten Daniel Frahn und Rafael Garcia (beide muskuläre Probleme) pausieren. Erik Tallig fiel aufgrund eines fiebrigen Infekts aus.

Die Partie war von Beginn an hart umkämpft. Schon in der 3. Minute bekam Paul Milde Gelb nach einem Foulspiel. Der darauffolgende Freistoß der Meppener flog aber über das Tor. Der CFC war im zweiten Heimspiel der Saison von Beginn an präsenter. Die ersten 15 Minuten waren von Zweikämpfen im Mittelfeld geprägt. 

In der 20. Minute lief sich Neuzugang Nils Blumberg frei und schlenzte den Ball aus circa 18 Metern durch die Meppener Abwehr. SVM-Torwart Eric Domaschke nahm den Ball aber sicher auf. Georgi Sarmov hatte die nächste Chance auf dem Fuß. Nach Zuspiel von Paul Milde kam der Bulgare im Strafraum frei zum Abschluss, allerdings ohne Torerfolg (32.). Nur eine Minute später wurde es dann gefährlich für die Chemnitzer. CFC-Torwart Jakub Jakubov parierte den Ball gleich zweimal. Zunächst hielt er einen Schuss aus nächster Nähe durch Deniz Undav und danach auch seinen Nachschuss. 

Nach einer Ecke durch Milde konnte der CFC nach 38 Minuten erstmals in dieser Drittliga-Saison in Führung gehen. Sören Reddemann köpfte den Ball auf Matti Langer, der den Ball ins Tor lenkte. 

Die 1:0-Führung der Chemnitzer hielt in der zweiten Hälfte nicht lange. Schon in der 51. Minute trafen die Gäste aus Meppen durch Deniz Undav zum Ausgleich. Darauf antwortete der CFC direkt. Nach Vorlage von Tarsis Bonga brachte Dejan Bozic die Mannschaft von Cheftrainer David Bergner in der 53. Minute erneut in Front.

Aufgestachelt durch den erneuten Rückstand drehte der SV Meppen nochmal auf. So konnte Jakubov in der 58. Minute noch den Ball wegfischen, als Meppens Rene Guder mit dem Ball frei auf ihn zulief. Dies gelang ihm beim nächsten Angriff der Meppener nicht mehr. Diesmal lief Undav frei auf ihn zu. Zunächst konnte der CFC-Schlussmann den Ball abblocken, beim Nachschuss hatte er allerdings keine Chance mehr (66.).  In der 72. Minute war der CFC dann wieder nah an der erneuten Führung. 

Matti Langer versuchte, nach Einwurf von Milde, den Ball ins Tor zu schießen und wurde dabei von einem Meppener zu Fall gebracht. Stattdessen gerieten die Meppener unverhofft in Führung. Blumberg klärte den Ball beim Abwehrversuch unglücklich ins eigene Netz (74.). Dabei blieb es jedoch nicht. In der 86. Minute stellte Marcus Piossek aus nächster Nähe auf den 2:4-Endstand. 

Bereits am Samstag (03. August) hat der Chemnitzer FC die erneute Chance auf den ersten Saisonsieg. Am 4. Spieltag gastieren die Bergner-Schützlinge beim Halleschen FC. Anstoß im ERDGAS-Sportpark ist um 14.00 Uhr.

(Luise Geck)

1 2 3 4 5 >