Freitag, 30. August 2019 22:15 Uhr

Weiter Warten auf den ersten Sieg

Auch nach dem siebenten Spieltag muss der Chemnitzer FC weiter auf den ersten Saisonsieg warten. Gegen den TSV 1860 München verloren die Chemnitzer mit 0:1 (0:0). Das entscheidende Tor vor 4.566 Zuschauern im Stadion – An der Gellertstraße erzielte Leon Klassen in der 78. Minute.

CFC-Cheftrainer David Bergner veränderte seine Startformation im Vergleich zum 2:2 gegen Bayern München II auf zwei Positionen. Der wiedergenesene Hoheneder ersetzte Schoppenhauer und übernahm die Kapitänsbinde, Itter spielte an Stelle von Blumberg.

Die Anfangsphase gehörte den Münchnern. Mölders scheiterte mit einer Volleyabnahme an Jakubov (4.), eine Flanke auf den Stürmer flog knapp am Tor vorbei (5.). Danach kam der CFC besser ins Spiel und konnte durch Itter und Garcia erste Angriffe initiieren. Bonga versuchte einen langen Ball zu erlaufen, wurde aber von Steinhart wenige Meter vor dem Strafraum gehalten. Schiedsrichter Franz Bokop beließ es bei der gelben Karte. Den fälligen Freistoß setzte Bozic knapp über das Tor (18.). Milde ließ eine gute Angriffsmöglichkeit durch ein ungenaues Abspiel liegen (28.), 1860 kam durch Mölders (31., Kopfball) und Bekiroglu (33., Freistoß) zu weiteren Torchancen. Milde und Garcia sorgten zum Ende der ersten Halbzeit durch schöne Kombinationen noch einmal für Gefahr, letztlich ging es aber mit einem gerechten 0:0 in die Kabine.

Chemnitz macht das Spiel, München das Tor

Chemnitz kam deutlich offensiver aus der Kabine und wurde vor allem durch Garcia immer wieder gefährlich. Sein gefährlichster Abschluss flog knapp am Tor vorbei (63.). Bergner brachte Tuma für Bozic (66.), der sofort für Gefahr sorgte. Sein erster Abschluss segelte über das Tor (68.), sein nächster Versuch ging zu zentral auf den Torwart (73.). 1860 war in dieser Phase des Spiels kaum zu sehen, schlug dann aber aus dem Nichts zu: Willsch legte im Strafraum zurück auf Klassen, der aus zentraler Position nur noch einschieben musste. Chemnitz schüttelte sich kurz und kam dann fast zum Ausgleich: Tumas Flanke schoss Garcia volley auf das Tor, Schlussmann Bonmann rettete mit einer starken Parade (85.). Tallig hatte in der Nachspielzeit noch eine Schusschance, Sechzigs Keeper war aber nicht zu bezwingen.

Nach der Länderspielpause tritt Chemnitz am Montag, dem 16.09. bei der SpVgg Unterhaching an. Anstoß ist um 19 Uhr.

(Tobias Nico Boccarius)

1 2 3 4 5 >