Samstag, 28. September 2019 17:13 Uhr

CFC verliert beim Dorfklub

Der Chemnitzer FC hat am 10. Spieltag der 3. Liga 2019/2020 mit 0:2 (0:1) in Großaspach verloren. Die Tore für den selbsternannten „Dorfklub“ erzielten Kai Brünker und Kai Gehring.

CFC-Chefcoach Patrick Glöckner veränderte die Startelf bei seinem Debüt an der Seitenlinie auf drei Positionen: Awuku, Bohl und Bonga ersetzten Tuma, Sarmov und Langer.

Die Partie begann furios: nach etwa 30 Sekunden schickte Bonga Hosiner in den Strafraum, der mit seinem Schuss nur den Pfosten traf. Chemnitz blieb am Drücker, beim Konterversuch geriet das Zuspiel auf Hosiner aber etwas zu lang (6.). Großaspach hingegen ging mit der ersten Torchance in Führung. Röttgers Hereingabe konnte Hoheneder nur mit der Fußspitze abwehren, Brünker traf aus wenigen Metern ins lange Eck (11.). Chemnitz versuchte zu antworten, eine Hereingabe wurde aber knapp vor dem einschussbereiten Garcia geklärt (13.).

Großaspach übernahm fortan die Spielkontrolle, die ganz großen Torchancen blieben aber auf beiden Seiten aus. Das vermeidliche 2:0 durch Röttger fand aufgrund einer Abseitsposition keine Anerkennung (25.). Die Angriffe der Chemnitzer scheiterten immer wieder an der Aspacher Abwehr, die Hereingaben und Torschüsse entschlossen abblockte. Die größte Chance hatte Milde, der mit seinem Freistoß erst an der Mauer, dann an Keeper Reule scheiterte (38.).

Auch der Beginn der zweiten Hälfte ging an die Chemnitzer. Hosiners Abschluss wurde zunächst geblockt, den Nachschuss setzte Awuku über das Tor (50.). Nach einer knappen Stunde hatte der CFC die bis dato größte Chance zum Ausgleich: ein Eckball fiel vor die Füße von Doyle, der den Ball aus über 20 Metern wuchtig an die Latte schoss (64.). Glöckner reagierte auf und brachte Bozic für Awuku. Das Tor gelang aber den Gastgebern aus dem Nichts: Gehring stand nach einem Eckball genau richtig und ließ Jakubov mit seinem Kopfball keine Chance (69.).

Der CFC versuchte es weiterhin mit Flanken, die Aspacher Abwehr ließ jedoch keine Torchancen zu. Hottmann schoss den Ball auf der anderen Seite knapp am Tor vorbei (81.), Keeper Reule lenkte einen Flachschuss von Bonga gerade noch so mit den Fingerspitzen um den Pfosten (82.). Erneut Bonga nach einer Ecke (85.) und Hosiner aus wenigen Metern (87.) hatten weitere Chancen, kamen aber am Torwart und der vielbeinigen Abwehr nicht vorbei. Vlachodimos tauchte in den Schlussminuten zwei Mal frei vor Jakubov auf, der CFC-Keeper parierte aber wiederholt stark (88./90.+1). Die letzten Minuten der Partie musste der CFC in Unterzahl bestreiten. Müller sah nach einem Foulspiel die rote Karte (89.). Milde und Bonga scheiterten mit dem Schlusspfiff am starken Reule, der seinen Kasten an diesem Tag sauber hielt.

Für den Chemnitzer FC geht es am Sonntag, dem 06.10. mit einem Heimspiel gegen den MSV Duisburg weiter. Anstoß im Stadion – An der Gellertstraße ist um 14 Uhr.

Tickets für die Partie gegen den ehemaligen Bundesligisten sind online im Ticketshop, im CFC-Fanshop oder an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

(Tobias Nico Boccarius)

1 2 3 4 5 >