Freitag, 11. Oktober 2019 12:47 Uhr

„Positive Entwicklung bestätigen“

Am Samstag, den 12.10.2019 steigt der Chemnitzer FC in das Geschehen des Wernesgrüner Sachsenpokals ein. In der 3. Runde gastiert das Team von Cheftrainer Patrick Glöckner beim FC Grimma. Anstoß im Stadion der Freundschaft ist um 14 Uhr.

Die Gastgeber legten einen blitzsauberen Saisonstart hin. Als Aufsteiger erkämpfte sich der FC Grimma zum Start drei Siege in Folge. Nach der zwischenzeitlichen Tabellenführung rangiert das Team aus dem Muldental nach acht gespielten Partien aktuell auf den 5. Tabellenplatz der NOFV-Oberliga Süd.

Gefährlichster Angreifer des FC Grimma ist Christoph Jackisch. Der Mittelstürmer erzielte in den ersten acht Ligaspielen sieben Tore. Im Landespokal ist der 27-Jährige jedoch gesperrt. Zudem müssen verletzungsbedingt Jasper Hoffmann, Vincent Markus und Maximilian Sommer passen. 

Für CFC-Cheftrainer Patrick Glöckner ist am Samstag ebenfalls Rotation angesagt. „Zum einen sind wir aufgrund von Ausfällen dazu gezwungen. Zum anderen möchte ich die Gelegenheit nutzen, Spielern eine Chance zu geben, sich zu präsentieren und nach vorne zu spielen“, erklärte Patrick Glöckner.

Neben Philipp Hosiner, der aufgrund seiner Hochzeit für die Partie freigestellt wurde, stehen Tarsis Bonga (Patellasehnen-Probleme), Nils Blumberg (Magen-Darm-Infekt), Georgi Sarmov (EM-Qualifikation mit der bulgarischen Nationalmannschaft) und Niklas Hoheneder (muskuläre Probleme im Oberschenkel aus dem Heimspiel gegen den MSV Duisburg) am Samstag nicht zur Verfügung.

Für den Mannschaftskapitän könnte Kostadin Velkov erstmals in dieser Saison in die Startelf rücken. Der Innenverteidiger hat seinen Meniskusriss vollständig auskuriert und ist eine Option für das Sachsenpokal-Spiel im Muldental. Matti Langer kehrt nach überstandenen Knieproblemen ebenfalls in den Kader zurück.

Trotz des Zwei-Klassen-Unterschieds geht der Chemnitzer FC die Aufgabe pflichtbewusst an. „Wir wissen, dass wir der Favorit in diesem Spiel sind. Wir nehmen den Gegner trotzdem sehr ernst und haben uns genauso vorbereitet, wie vor einem Drittliga-Spiel. Wir werden die Aufgabe serös angehen, um unserer Rolle gerecht zu werden. Die positive Entwicklung der letzten Wochen wollen wir auch im Sachsenpokal bestätigen. Die Leistung aus dem Duisburg-Spiel soll keine Eintagsfliege sein“, so Glöckner.

Für alle Fans, die beim Wernesgrüner Sachsenpokal-Spiel in Grimma dabei sein wollen, stehen an der Tageskasse des Stadions der Freundschaft ab 13 Uhr Tickets zur Verfügung.

Im Stadionumfeld stehen kostenfreie Parkplätze zur Verfügung.

Es wird zu diesem Spiel eine Fantrennung geben, wobei den Grimmaern und neutralen Zuschauern ausschließlich der Haupteingang an der Friedrich-Oettler-Straße zur Verfügung stehen wird.

Für die Fans des CFC ist der Zugang nur über den ehemaligen Hartplatz an der Wurzener Straße möglich. Da bei diesem Spiel mit erhöhtem Zuschauerinteresse zu rechnen ist, bittet der FC Grimma alle Gäste frühzeitig zu erscheinen, um größere Wartezeiten an den Eingängen vermeiden zu können.

Tickets für den Sitzplatz-Bereich sind für 10 Euro (8 Euro ermäßigt), Stehplatz-Karten für 8 Euro (6 Euro ermäßigt) erhältlich.

Ermäßigung erhalten Rentner, Studenten, Schüler, Arbeitslose und Kinder bis 14 Jahre. Kinder bis 7 Jahre erhalten freien Eintritt.

1 2 3 4 5 >