Dienstag, 10. Dezember 2019 10:47 Uhr

Gegen das Bollwerk aus Markanstädt an die Leistungsgrenze gehen

Der Chemnitzer FC gastiert am Dienstag, den 10. Dezember im Wernesgrüner Sachsenpokal-Viertelfinale beim SSV Markranstädt. Anstoß im Stadion Am Bad (Am Stadtbad 30, 04420 Markranstädt) ist um 19.30 Uhr.

Vor dem Auftritt gegen das Team aus der LVZ Post Landesklasse Nord beschwört CFC-Cheftrainer Patrick Glöckner die Tugenden der vergangenen Pokal-Aufgaben: „Ich kann mich da nur wiederholen. Wir müssen die Partie, egal gegen welchen Gegner es geht, mit der notwendigen Seriosität annehmen. Unabhängig vom Gegner wollen wir immer an unsere Leistungsgrenze gehen.“

Der SSV Markranstädt rangiert derzeit auf Platz zwei der Tabelle. Mit nur fünf Gegentoren nach 13 Spieltagen stellen die Gastgeber die mit Abstand beste Defensive der Liga. Im heimischen Stadion ist der SSV in dieser Saison noch ungeschlagen – und ohne ein einziges Gegentor.

Auch im Wernesgrüner Sachsenpokal blieb Markranstädt bisher ohne gegnerischen Treffer.

Wie in den vergangenen Runden zuvor, wird Glöckner auch am Dienstagabend rotieren: „Wir werden teilweise den Jungs aus der zweiten Reihe eine Chance geben, sich für die kommenden Wochen aufzudrängen. Das hat zuletzt immer gut funktioniert. Wir werden auch mit Stammspielern antreten, um ein deutliches Zeichen zu setzen, dass wir die Aufgabe ernst nehmen.“

Der CFC ist bereits die dritte Chemnitzer Mannschaft, auf die der SSV Markranstädt im diesjährigen Wernesgrüner Sachsenpokal trifft. Gegen den TSV IFA Chemnitz setzten sich die Markranstädter in der 1. Runde mit 3:0 durch. In der 3. Runde musste sich BSC Rapid Chemnitz 0:2 geschlagen geben. 

In der Halbzeitpause der Partie wird bereits das Halbfinale des Sachsenpokals ausgelost. Einen Blick weiter will der Chemnitzer Cheftrainer aber noch nicht werfen: „Wir haben zu allererst die Aufgabe gegen Markranstädt vor der Brust. Wir konzentrieren uns bis Dienstagabend nur auf das Viertelfinale. Mit allem anderen werden wir uns beschäftigen, wenn es soweit ist.“  

Tickets für die Partie sind am Spieltag für 8 Euro (Sitzplatz) und 5 Euro (Stehplatz) erhältlich.

Die Tageskassen und Stadiontore öffnen um 18 Uhr. Parkplätze sind im Stadionumfeld vorhanden.

1 2 3 4 5 >