Mittwoch, 05. Februar 2020 15:50 Uhr

DFB verurteilt Chemnitzer FC zu 3.640 Euro Geldstrafe

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Chemnitzer FC im Einzelrichterverfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen eines unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger während des Drittligaspiels beim SV Waldhof Mannheim (20. Spieltag, 21.12.2019) zu einer Geldstrafe in Höhe von 3.640 Euro verurteilt.

Im Verlauf der Partie wurden im Gästeblock des Carl-Benz-Stadions vier Bengalische Feuer und mindestens vier Rauchtöpfe abgebrannt. Das Spiel musste daraufhin für drei Minuten unterbrochen werden.

Der Chemnitzer FC hat dem Urteil zugestimmt. Es ist damit rechtskräftig. 

1 2 3 4 5 >