Mittwoch, 10. Juni 2020 15:32 Uhr

BLACK LIVES MATTER - Chemnitzer FC und FC Ingolstadt 04 setzen gemeinsames Zeichen gegen Rassismus

Black Lives Matter, also „Schwarze Leben zählen“! Eine Botschaft, die selbstverständlich sein sollte, es aber ganz offenbar in Teilen unserer Welt noch immer nicht ist.

Aus diesem Grund senden der Chemnitzer FC und der FC Ingolstadt 04 am 31. Spieltag der 3. Liga gemeinsam ein Zeichen gegen Rassismus. Während der Aufwärm-Phase vor dem heutigen Spiel werden beide Teams T-Shirts mit der unmissverständlichen Botschaft „BLACK LIVES MATTER – NEIN ZU RASSISMUS“ tragen und somit klare Kante gegen rassistisches, fremdenfeindliches und menschenverachtendes Verhalten zeigen.

Bereits in den vergangenen Tagen setzten CFC-Spieler, wie Tarsis Bonga oder Philipp Hosiner auf ihren Sozialen Medien ein Zeichen gegen Rassismus. Auch Spieler des FCI engagierten sich zuletzt öffentlich für die BLM-Bewegung.

Black Lives Matter (BLM) ist eine internationale Bewegung, die innerhalb der afroamerikanischen Gemeinschaft in den Vereinigten Staaten entstanden ist und sich gegen Gewalt gegen Schwarze bzw. People of color einsetzt. Black Lives Matter organisiert regelmäßig Proteste gegen die Tötung Schwarzer durch Polizeibeamte und zu breiteren Problemen wie Racial Profiling, Polizeigewalt und Rassismus.

1 2 3 4 5 >