Montag, 06. Juli 2020 17:32 Uhr

Kapitän Niklas Hoheneder und Tim Campulka bekennen sich auch in der Regionalliga zum CFC

Der Chemnitzer FC kann nach dem Abstieg aus der 3. Liga weiterhin auf seinen Mannschaftskapitän zählen. Niklas Hoheneder läuft auch in der kommenden Saison für den CFC in der Regionalliga Nordost auf.

„Ich bin durch den Abstieg an meiner Ehre gepackt worden. Ich will den CFC in dieser Situation nicht einfach so verlassen. Ich habe einen Vertrag und möchte ihn erfüllen. Ich werde bleiben“, versprach Niklas Hoheneder am Sonntagnachmittag im Interview mit dem MDR.

Niklas Hoheneder läuft seit Sommer 2018 für den CFC auf. Bisher absolvierte der Österreicher 69 Pflichtspiele für Himmelblau. An der Gellertstraße feierte der Innenverteidiger den Sieg im Wernesgrüner Sachsenpokal sowie den Aufstieg in die 3. Liga.

Der Kapitän nahm bei der abschließenden Teamsitzung am Sonntag zugleich seine Teamkollegen in die Pflicht. „Ich wünsche mir, dass ich nach dem Urlaub so viele wie möglich von euch wieder hier sitzen sehe.“ 

Auf jeden Fall weiter mit dabei ist auch Tim Campulka. Das Eigengewächs tritt ebenfalls den Gang in die Regionalliga mit an. „Der CFC ist eine Herzensangelegenheit für mich. Ich bin mittlerweile sieben Jahren im Verein, komme aus dem eigenen Nachwuchs. Der CFC ist meine Heimat und ich möchte alles dafür tun, um den Verein wieder dahin zu führen, wo er hingehört“, erklärte Tim Campulka am Montagnachmittag.

Der heute 21-jährige Mittelfeldspieler entwickelte sich über das Chemnitzer Nachwuchsleistungszentrum bis hin zum Drittliga-Profi und absolvierte in der abgelaufenen Saison 2019/2020 zwölf Einsätze in der 3. Liga. Im noch laufenden Wernesgrüner Sachsenpokal-Wettbewerb lief Campulka zweimal auf, erzielte dabei zwei Tore und bereitete drei weitere Treffer vor.

1 2 3 4 5 >