Freitag, 24. Juli 2020 11:46 Uhr

Halbzeit! Über 225.000 Euro auf Treuhandkonto eingegangen

Das Treuhandkonto zur Beendigung des Insolvenzverfahrens des Chemnitzer FC e.V. weist seit Freitag, den 24. Juli 2020 bereits über 225.000 Euro und damit über die Hälfte der benötigten Mittel auf. Um 10:02 Uhr lag der Kontostand bei 228.117,59 Euro. Am 14. Juli 2020 ging das von der Rechtsanwaltskanzlei Elsner & Appel verwaltete Treuhandkonto an den Start. 

Bis Mitte August werden für die Befriedigung der Gläubiger sowie Deckung der Masseverbindlichkeiten und der Verfahrenskosten insgesamt 450.000 Euro benötigt. Sollten die Mittel nachgewiesen werden können, könne der Insolvenzverwalter einen Insolvenzplan zur zeitnahen Beendigung des Verfahrens aufstellen. Sollten die 450.000 Euro nicht rechtzeitig nachgewiesen werden können, drohe die Einstellung des Verfahrens wegen fehlender Masse und somit das Ende des Chemnitzer FC.

Alle, die den Chemnitzer FC unterstützen wollen, haben die Möglichkeit, auf folgendes Treuhandkonto sicher und ausschließlich zum Zwecke der Beendigung des Insolvenzverfahrens einzuzahlen. 

Sollte das Gesamtziel von 450.000 Euro nicht erreicht werden, erhält jeder Unterstützer seinen eingezahlten, zweckgebundenen Betrag ohne Abzüge zurück. Für diesen Fall ist es ratsam im Verwendungszweck zusätzlich den Namen des Einzahlenden sowie dessen IBAN zu nennen.

Kontoinhaber: Rechtsanwälte Elsner & Appel
IBAN: DE77 8705 0000 0710 0734 70
BIC: CHEKDE81XXX
Institut: Sparkasse Chemnitz
Verwendungszweck: THK CFC

1 2 3 4 5 >