Samstag, 01. August 2020 16:36 Uhr

Breitfelders Fallrückzieher sichert Testspiel-Sieg gegen Bayreuth

Der Chemnitzer FC hat sein zweites und letztes Testspiel der Sommervorbereitung gewonnen. Gegen die SpVgg Bayreuth setzte sich das Berlinski-Team 1:0 durch. Danny Breitfelder sorgte per Fallrückzieher für den sehenswerten Treffer des Tages. Beim Test kamen auch die Probespieler Nico Donner, Lucas Stauffer und Tobias Stoßberger zum Einsatz.

Die Gäste aus der Regionalliga Bayern erwischten den besseren Start. Nach flacher Hereingabe von rechts setzte Makarenko den Ball knapp am langen Pfosten vorbei (10.).

Kurz darauf musste CFC-Cheftrainer Berlinski erstmals wechseln. Paul Milde ging vorzeitig mit Problemen im Adduktorenbereich vom Platz. Für ihn kam Lukas Knechtel. Die SpVgg Bayreuth hingegen weiter im Vorwärtsgang. Ziereis jagte den Ball aber volley über den Kasten (22.). In der 39. Minute dann der nächste vorzeitige Wechsel. Nach einem rüden Zweikampf blieb Robert Zickert mit Knieproblemen angeschlagen liegen. Ihn ersetzte Jovan Vidovic.

Kurz vor der Pause drehten dann die Hausherren auf. Müller verpasste erst nach Ogbidi-Flanke per Flugkopfball (44.), dann nach eigener starker Balleroberung den aussichtsreichen Torabschluss (45.).

Im zweiten Durchgang kam der CFC etwas besser in die Gänge. Doch erneut gehörte den Gästen die beste Torchance. Nollenberger verpasste jedoch freistehend am langen Pfosten den Ball.

Bei Temperaturen über 30 Grad ackerten Hoheneder, Dartsch und Co. weiter, kamen aber nur zu selten gefährlich vor das gegnerische Tor. Aigners Kopfball nach Bickel-Eckstoß verfehlte das Ziel knapp (78.). Kurz vor Ultimo dann fast der Treffer für Bayreuth, aber Köhler klärte den Ball mit viel Einsatz noch vor der Linie (86.). Mehr Erfolg im Abschluss hatte letztlich der eingewechselte Danny Breitfelder. Nach einer Hereingabe von links, nutze Breitfelder einen abgewehrten Schuss und setzte zum Fallrückzieher an. Den sehenswerten Ball legte er gefühlvoll in die Maschen (90.).

Aufstellung Chemnitzer FC:

Jakubov – Milde (14. Knechtel), Zickert (39. Vidovic), Hoheneder, Stauffer (66. Donner) – Campulka (66. Aigner)– Köhler, Müller, Bickel, Ogbidi (66. Stoßberger) – Dartsch (66. Breitfelder)

1 2 3 4 5 >