Freitag, 11. September 2020 11:33 Uhr

Chemnitzer FC unterstützt Bewerbung der Stadt Chemnitz zum DFB-Pokal-Spiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim

Die Stadt Chemnitz bewirbt sich für den Titel „Europäische Kulturhauptstadt 2025“.  Anlässlich der 1. Runde im DFB-Pokal wird der Chemnitzer FC seine Stadt mit einer besonderen Aktion unterstützen und damit zugleich zeigen, dass sich Kultur und Sport in Chemnitz gegenseitig unterstützen können. Zum Pokal-Heimspiel gegen Bundesligist TSG 1899 Hoffenheim treten die Spieler von Cheftrainer Daniel Berlinski in einem speziell designten Stadttrikot an. Gestaltet und erarbeitet wurde das Trikot in enger Zusammenarbeit mit dem Fanszene Chemnitz e.V.

Das Stadttrikot wird auf der Vorderseite durch eine Skyline-Silhouette der Stadt Chemnitz aufgewertet und fundamentiert optisch die Verbundenheit zur eigenen Stadt. Die royalblauen Ärmel und gleichfarbigen Spielerhosen lehnen an die Farben des FC Karl-Marx-Stadt an und symbolisieren damit die Wurzeln des heutigen Chemnitzer FC.

Im Nackenbereich der Rückseite des Stadttrikots erstrahlt in knalligen Farben das Logo der Bewerbungs-Kampagne der Stadt Chemnitz. 

Der Fanszene Chemnitz e.V. um Vorstandsmitglied Niels Vogt war maßgeblich am Entwurf des Stadttrikots beteiligt: „Wir möchten mit dem Trikot ein Zeichen für Gemeinschaft setzen und mit der Chemnitzer Skyline vor allem die Verbundenheit vom CFC und seinen Fans zur eigenen Stadt zeigen. Dieses Trikot ist von Chemnitzern für Chemnitzer gemacht“, erklärte Niels Vogt.

Zufrieden zeigte sich auch Tommy Klotke, Vermarktungsmanager des Chemnitzer FC: „Die Bewerbung der Stadt Chemnitz um den Titel Europas Kulturhauptstadt 2025 ist eine große Chance für die gesamte Region. Und auch für den Chemnitzer FC. Dabei wollen wir der Stadt helfen und die bundesweite Aufmerksamkeit im Rahmen des DFB-Pokal-Spiels sinnvoll nutzen. Dem Fanszene Chemnitz e.V. danken wir für das Engagement und hoffen auch in Zukunft auf die vielen kreativen Ideen der Fans!“

Unterstützt wurde der CFC bei der Umsetzung des Stadttrikots auch vom Chemnitzer Bauunternehmen Grätsch & Söhne GmbH. „Als Chemnitzer Unternehmer und jahrelanger Sponsor des Chemnitzer FC war es uns wichtig, den CFC auch bei diesem besonderen Spiel zur Seite zu stehen. Dass wir damit gleichzeitig auch die Bewerbung der Stadt Chemnitz zur Europäischen Kulturhauptstadt unterstützen können, war für mein Unternehmen ein zusätzlicher wichtiger Ansporn“, erklärte Dipl.-Ing. Uwe Grätsch, Geschäftsführer der Grätsch & Söhne GmbH.

Das Stadttrikot ist ab Freitag im CFC-Onlineshop für 66,90 Euro erhältlich. Anprobiert und gekauft werden können die speziellen Jerserys erstmals auch zum DFB-Pokal-Heimspiel am Sonntag (13. September) im CFC-Fanshop am Stadion – An der Gellertstraße und dem mobilen Verkaufsstand an der Heinrich-Schütz-Straße. Zunächst steht eine kleine Menge zum Verkauf. Der Chemnitzer FC erwartet in den kommenden Tagen dann die entsprechende Nachlieferung. 

Zudem werden sich die Profis des Chemnitzer FC vor dem DFB-Pokal-Spiel in einem speziell entworfenem Warm-up-Shirt mit dem Slogan „Chemnitz Kulturhauptstadt Europas Kandidat 2025“ erwärmen.

Die Stadt Chemnitz bewirbt sich um den Titel „Europäische Kulturhauptstadt 2025“, der jährlich von der Europäischen Union vergeben wird. Die Initiative soll vor allem die kulturelle und touristische Vielfalt der europäischen Städte sichern und den Zusammenhalt der europäischen Bürger stärken. Jährlich werden in den „Kulturhauptstädten“ circa 2 Millionen zusätzliche Touristen gezählt. Zudem erhoffen sich die Bewerber einen Anstieg der Umsätze und das Schaffen von Arbeitsplätzen in der Region. Der Titel „Europäische Kulturhauptstadt 2025“ wird am 28.10.2020 durch einen von der Europäischen Kommission unterstützten Kulturausschuss gewählt.

1 2 3 4 5 >