Samstag, 12. September 2020 14:13 Uhr

„Alles dafür tun.“

Der Chemnitzer FC erwartet am Sonntag, den 13. September 2020, die TSG 1899 Hoffenheim zum Duell im DFB-Pokal.

Eines steht fest: Um seinen Fans ein Spiel auf Augenhöhe bieten zu können, muss der CFC am Sonntag einen Sahne-Tag erwischen. Denn mit der TSG 1899 Hoffenheim reist ein Bundesligist und aktueller Europa-League-Teilnehmer nach Chemnitz. CFC-Cheftrainer Daniel Berlinski: „Es geht darum, ob wir unsere PS auf den Platz bekommen und die TSG an dem Tag einiges falsch macht. Denn das muss beides definitiv eintreten, damit wir erfolgreich sein können!“

Entscheidend wird auch die spielerische Verfassung beider Teams sein. Der CFC hat nach den Auftritten im Sachsenpokal und dem Saisonstart in der Regionalliga Nordost bereits seinen achten Pflichtspieleinsatz in der noch jungen Spielzeit. Für Hoffenheim hingegen startet die Saison am Sonntag gegen Chemnitz direkt mit einem K.o.-Spiel. Beide Mannschaften standen sich in ihrer Geschichte bisher nur einmal gegenüber – und das ebenfalls in der 1. Pokalrunde. 2008 gewannen die Kraichgauer in Chemnitz durch den Treffer von Vedad Ibišević mit 1:0.

Daniel Berlinski wollte sich vor dem Pokal-Duell nicht in die mögliche Startaufstellung schauen lassen. Ein Comeback von Außenverteidiger Felix Schimmel (nach Gehirnerschütterung aus dem Babelsberg-Spiel) ist wahrscheinlich. „Felix hat am Mittwoch bereits mit der Mannschaft mittrainiert. Er ist voll einsatzfähig und steht am Wochenende zur Verfügung“, so Berlinski.

Bis zu 4.600 Fans sind am Sonntag im Stadion erlaubt. Ein Faktor, der dem CFC sicherlich zugutekommt. „Wir werden es brauchen. Mit lautstarken Zuschauern im Stadion ist etwas möglich, wenn bei uns alles passt und beim Gegner das ein oder andere nicht. Und, dass es bei uns passt, dafür werden wir alles tun,“ so Berlinski kämpferisch.

Anstoß der Partie ist am Sonntag um 15.30 Uhr im Stadion – An der Gellertstraße. Tickets gibt es nur noch für den Sitzplatzbereich in unserem Online-Ticket-Shop!

1 2 3 4 5 >