Mittwoch, 23. September 2020 22:00 Uhr

Harmloser Auftritt mit null Punkten bestraft

Der Chemnitzer FC musste am Mittwoch, den 23. September die dritte Niederlage der Saison 2020/2021 hinnehmen. Gegen den BFC Dynamo ließen die Chemnitzer nahezu alle Tugenden vermissen und verloren verdient mit 0:1 (0:1).

Der CFC startete vor 2.050 Zuschauern sehr ambitioniert in die Partie, doch schon früh war klar, dass der BFC ein unangenehmer Gegner wird. Die Gäste versuchten über harte Zweikämpfe ins Spiel zu kommen und schalteten nach Ballgewinn blitzschnell um. Immer wieder zogen Brumme oder Steinborn offensiv an der Seitenlinie entlang und versuchten den Ex-Chemnitzer Benjamin Förster in der Mitte zu bedienen. Auf der Gegenseite startete Roscher bei seinem Startelf-Debüt als einzige Spitze ins Spiel, doch die Berliner Viererkette kam mit den langen Bällen der Chemnitzer gut zurecht. Im Vorwärtsgang wirkte der CFC ideenlos und konnte sein schnelles Spiel über die Außenbahn nicht entwickeln. In der 38. Minute fiel Brumme nach einem Zweikampf mit Milde im Sechzehner – Schiedsrichter Rauschenberg zeigte auf den Punkt. Der zweite Ex-Chemnitzer auf dem Feld, Ronny Garbuschewski, schnappte sich den Ball und verwandelte sicher zur Führung für die Gäste.

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich kein verändertes Bild. Der BFC lief die Räume zwar weniger aggressiv zu, doch der CFC konnte aus dem Ballbesitz kaum Gefahr entwickeln. Dagegen hatten die Berliner weitere große Möglichkeiten die Führung zu erhöhen. Förster kam in der 57. Minute nach einem Konter aus zehn Metern frei zum Abschluss, Jakubov reagierte stark und wehrte den Ball ab. 20 Minuten später tauchte Förster erneut vor Jakubov auf, sein Schuss vom Fünfmeterraum lenkte der Keeper mit dem Unterschenkel am Pfosten vorbei. Grund für die zahlreichen Konterchancen der Gäste war, dass der CFC in jedem Zweikampf einen Schritt zu spät kam. Die Folge war eine Vielzahl an Fouls und eine aufgeheizte Stimmung auf dem Spielfeld. Die einzigen Chancen, die sich der CFC erspielen konnte, kamen über Standartsituationen. Zweimal kam Campulka nach Flanke von Milde mit dem Kopf an den Ball, doch Torhüter Sommer hielt seinen Kasten sauber (87.). Chemnitz warf in den letzten Minuten nochmal alles nach vorne, die zahlreichen Flanken aus dem Halbfeld waren aber wirkungslos.

Lange über die Niederlage ärgern können sich die Berlinski-Schützlinge allerdings nicht. Bereits am Sonntag, dem 27. September 2020 können die Chemnitzer ein anderes Gesicht zeigen. Ab 13.30 Uhr trifft der CFC auf die zweite Mannschaft von Hertha BSC.

1 2 3 4 5 >