Freitag, 09. Oktober 2020 17:42 Uhr

Pokal Déjà-vu in Grimma

Am Samstag, den 10. Oktober 2020, trifft der Chemnitzer FC in der 3. Runde des Wernesgrüner Sachsenpokals auf den FC Grimma. Vor fast genau einem Jahr gab es das Aufeinandertreffen des CFC mit dem Oberligisten ebenfalls. Am 12. Oktober 2019 entschieden die Chemnitzer die Partie mit 3:1 für sich. 

Für den CFC ist es die erste Hürde im diesjährigen sächsischen Pokalwettbewerb. Das Team von Cheftrainer Daniel Berlinski geht als Titelverteidiger und Regionalligist als Favorit in die Partie gegen den FC Grimma. Trotzdem fordert der Chemnitzer Cheftrainer die richtige Einstellung und Seriosität. „Es ist ein komisches Gefühl bereits wieder im Sachsenpokal zu spielen, wenn man ihn erst vor kurzem gewonnen hat. Wichtig wird sein, dass wir die Aufgabe so angehen, wie in den beiden Spielen gegen Inter Leipzig und Eilenburg“, so Berlinski.

Die Muldestädter gehen mit Rückenwind in die Partie. Bisher traf der FC Grimma in jedem Pflichtspiel. Bester Torschütze ist Christoph Jackisch. Der Offensivmann traf in der laufenden Oberliga-Spielzeit bereits sieben Mal. In der vergangenen Saison netzte er bis zum durch Corona bedingten Abbruch in 18 Spielen 17 Mal ein. „Die Grimmaer haben in den letzten beiden Spielen sehr viele Tore geschossen und auch allgemein einen guten Tor-Schnitt. Wir müssen unsere Aufgaben erledigen“, so Berlinski weiter. 

Neu dabei im Kader des CFC könnte Mittelstürmer Andis Shala sein. Der 31-Jährige wechselte am letzten Tag der Transferperiode an die Gellertstraße und soll für Gefahr im Angriff des CFC sorgen. Auch Cheftrainer Berlinski freut sich über die Verstärkung in der Offensive: „Wir sind froh, dass Andis zu uns gestoßen ist. Er war in den ersten Tagen im Training bereits sehr agil und präsent – das hatte uns zuletzt ein wenig gefehlt.“ Definitiv fehlen wird hingegen Felix Schimmel. Der Rechtsverteidiger hatte sich in der laufenden Trainingswoche krankheitsbedingt abgemeldet. 

Gegen den Oberligisten wird Berlinski nicht viel rotieren. „Wir werden eine starke Mannschaft auf den Platz bringen, die in der Lage ist das Spiel zu gewinnen. Was die Startelf betrifft, wird es nicht viele Veränderungen geben“, ließ Berlinski blicken. 

Anstoß der Partie am Samstag ist um 14 Uhr im Husarensportpark Grimma. Für das Spiel sind insgesamt 500 Zuschauer zugelassen. Dem Chemnitzer FC stehen 250 Gäste-Karten zur Verfügung. Diese sind an den Tageskassen erhältlich. Weitere Hinweise zum Ticketverkauf, Fanutensilien etc. findet ihr in unserer Faninfo.

1 2 3 4 5 >