Dienstag, 27. Oktober 2020 19:05 Uhr

CFC gastiert beim Bischofswerdaer FV 08

In der englischen Woche der Regionalliga Nordost trifft der Chemnitzer FC am Mittwoch (28. Oktober 2020) auf den Bischofswerdaer FV 08. Gegen die Ostsachsen soll für den Chemnitzer FC am 12. Spieltag der erste Auswärtssieg der Saison gelingen. 

Der BFV liegt aktuell mit sieben Punkten auf dem letzten Platz der Tabelle. Zudem zeigte sich das Team von Trainer Erik Schmidt bisher in der Defensive anfällig. Bereits 25 Gegentore mussten die „Schiebocker“ hinnehmen – Ligahöchstwert. Die Null konnte der BFV zuletzt am 1. Spieltag gegen den VfB Auerbach halten. „Ich stelle mich auf ein ähnliches Spiel ein, wie es am vergangenen Wochenende gegen Luckenwalde der Fall war. Bischofswerda ist eine Mannschaft, die versucht über die Umschaltmomente zu kommen. Wir werden sehr viele Ballbesitzphasen im Spiel haben. Dann gilt es fokussiert die eigene Qualität auf den Platz zu bekommen“, so CFC-Coach Daniel Berlinski. 

Die Chemnitzer können sich zudem auf einen sehr robust spielenden Gegner einstellen. Die Bischofswerdaer kassierten in der laufenden Spielzeit bereits 29 Gelbe, eine Gelb-Rote und zwei Rote Karten. Aber auch der CFC musste bereits zwei Spiele zu zehnt beenden. Erst beim letzten Heimspiel wurde Tim Campulka vorzeitig vom Feld geschickt. Er wird am Mittwoch gegen Bischofswerda definitiv ausfallen. „Es besteht die Möglichkeit, dass wir das System umstellen oder das mit Jovan Vidovic ein weiterer Innenverteidiger für Tim zum Einsatz kommt“, so Berlinski. 

Zurückkehren wird hingegen Tobias Müller. Nach seiner Gelb-Roten Karte in Jena und der entsprechenden Sperre gegen Luckenwalde, ist er am Mittwoch wieder spielberechtigt – Auch zur Freude des Cheftrainers: „Wir freuen uns sehr, dass Tobi wieder dabei ist. Vielleicht tat ihm die Pause nach den vielen Spielen auch gut. Er ist ein sehr wichtiger Spieler für uns.“ 

Viel Zeit blieb dem Team nicht, um sich auf die kommende Partie vorzubereiten. An den vergangenen Tagen lag der Fokus deshalb vor allem auf der Regeneration. „Die Jungs waren Rad fahren und bei unseren Physiotherapeuten in Behandlung. Am Dienstag waren die Beine noch ein wenig schwer, aber das ist ganz normal“, so Berlinski. 

Für die Partie gegen den BFV in Bautzen (Bischofswerda erhielt für den heimischen Wesenitzsportpark keine Zulassung) sind, ebenso wie bei den Heimspielen des CFC, lediglich 100 Teilnehmer im Stadion Müllerwiese zugelassen. Dementsprechend stehen keine Karten für Gästefans zur Verfügung. Anstoß der Partie am Mittwochabend ist dann um 19:00 Uhr. 

1 2 3 4 5 >