Mittwoch, 30. Dezember 2020 11:36 Uhr

„Langgehegte Wünsche erfüllen“ – Olaf Renn verlässt Chemnitzer FC nach 16 Jahren

Olaf Renn verlässt nach über acht Jahren als Physiotherapeut den Chemnitzer FC. Damit kommt der CFC dem persönlichen und privaten Wunsch des 51-Jährigen nach. Der gebürtige Karl-Marx-Städter war rund 16 Jahre als Spieler und Physiotherapeut ein wichtiger Teil der 1. Mannschaft der Himmelblauen. 

„Die Entscheidung ist mir keineswegs leichtgefallen. Ich habe einen Großteil meines Lebens beim Chemnitzer FC verbracht und möchte keinen Tag davon missen. Für mich ist aber der Punkt im Leben gekommen, an dem ich endlich mehr Zeit mit der Familie verbringen und mir langgehegte Wünsche erfüllen möchte. So kann ich zum Beispiel nun nach vielen Jahren gemeinsam mit meinem Sohn eine Rundreise durch die USA planen – daran war in den letzten Jahren nicht zu denken. Ich habe in den vergangenen Jahren viele, tolle Persönlichkeiten kennenlernen dürfen. Dem Chemnitzer FC werde ich als Fan und Freund auf ewig erhalten bleiben und auch in Zukunft mit der Mannschaft mitfiebern. Man geht eben nie so ganz“, sagt Olaf Renn zu seinem Abschied. 

Olaf Renn spielte in seiner aktiven Karriere zwischen 1990 und 1996 sowie von 2001 bis 2002 für den Chemnitzer FC. Im himmelblauen Trikot absolvierte der quirlige Mittelfeldspieler insgesamt 198 Pflichtspiele. Im Jahr 2012 schloss sich „Oleg“ dem Chemnitzer FC als Physiotherapeut erneut an. Über acht Jahre erfüllte er die Tätigkeit im Betreuerteam. 

Armin Causevic, Sportdirektor des Chemnitzer FC: „Wir bedauern das Ausscheiden von Olaf fachlich und menschlich sehr. Seinem Wunsch haben wir mit dem allerhöchsten Respekt vor seinen Leistungen in den vergangenen Jahren entsprochen. Mit ihm verlieren wir nicht nur einen hervorragenden Physiotherapeuten, sondern gleichzeitig eine große Persönlichkeit in der Kabine. Olaf ist eine Identifikationsfigur des CFC und wird es auch für immer bleiben. Er hatte jederzeit neben seiner Tätigkeit ein offenes Ohr für die Spieler und Teammitglieder. Die Geschichten aus seiner aktiven Zeit haben nicht nur die Jungs immer wieder bereichert. Ich möchte Olaf im Namen des Chemnitzer FC auf das Herzlichste Danke sagen. Für seine Zukunft und die nun gewonnene Zeit mit seiner Familie wünschen wir ihm nur das Beste und viel Gesundheit.“

Der Chemnitzer FC wird Olaf Renn im Rahmen eines Heimspiels vor Zuschauern öffentlich verabschieden. 

1 2 3 4 5 >