Samstag, 05. Juni 2021 13:08 Uhr

Millionen Löcher und tonnenweise Sand

Mitte Juni startet das Team des Chemnitzer FC in das Training auf die Saison 2021/2022. Bereits jetzt stecken die Greenkeeper im Stadion – An der Gellertstraße mitten in den Vorbereitungen auf die neue Spielzeit. 

Mit schweren Maschinen machte sich das Greenkeeping-Team um Heiko Helbig und Jan Reuther unter der Woche auf, um die Grundlage für einen optimalen und strapazierfähigen Rasen im Chemnitzer Stadion zu schaffen. 

Ausgestattet mit einem Aerifizierungsanhänger am Rasentraktor werden auf der gesamten Rasenfläche pro Quadratmeter circa 360 Löcher mit einer Tiefe von rund 15 Zentimetern in den Boden gestochen und überschüssiger Humus aus den unteren Schichten entfernt. Beim Aerifizierungsverfahren wird somit die Belüftung und Wasserdurchlässigkeit des Rasens verbessert. 

Im Anschluss wird die Spielfläche, ebenfalls maschinell, gesandet. Mittels eines Schleppnetzes wird der Sand verteilt und die bei der Aerifizierung entstandenen Lüftungs- und Drainagelöcher befüllt. Mit frischem Saatgut, Dünger und ausreichender Bewässerung schließen die Greenkeeper die „Renovierungsmaßnahme“ ab. 

Danach geht es wieder an die planmäßige Rasenpflege inklusive schneiden und bewässern. Pünktlich zum Start in den Spielbetrieb ist der Rasen im Stadion – An der Gellertstraße dann bereit für hoffentlich erfolgreiche Spiele in der Regionalliga Nordost und zahlreiche Punkte des Chemnitzer FC.

1 2 3 4 5 >