Mittwoch, 04. August 2021 15:13 Uhr

Caciel und Schimmel zurück im Mannschaftstraining

Das Verletztenlager des Chemnitzer FC entspannt sich. Mit Benjika Caciel und Felix Schimmel kehrten zwei Akteure zurück ins Teamtraining. Mit Furkan Kircicek, Simon Roscher und Nils Köhler stehen drei weitere angeschlagene Spieler vor einer Trainingsrückkehr.

Benjika Caciel wechselte im Januar 2021 zum Chemnitzer FC und erzielte in fünf Vorbereitungsspielen drei Tore. Im Viertelfinale des Wernesgrüner Sachsenpokals gegen den VfB Auerbach (1:0 / 01. Mai 2021) absolvierte der 20-Jährige sein erstes Pflichtspiel für den CFC. Seit Mai 2021 musste der Angreifer aufgrund einer Schambeinentzündung pausieren.

Cheftrainer Daniel Berlinski dämpft deshalb die Hoffnungen auf einen schnellen Pflichtspieleinsatz des Angreifers: „Benjika war einige Monate komplett raus und wird deshalb noch etwas Zeit benötigen, bis er wieder auf dem Level, wie vor seiner Verletzung ist. Es ist aber wichtig und schön, dass Benji wieder mit der Mannschaft trainieren kann.“

Nur wenige Tage pausieren musste hingegen Felix Schimmel. Der Außenverteidiger zog sich beim Heimspiel gegen Tennis Borussia Berlin (3:1 / 23. Juli 2021) eine Muskeldehnung des Hüftbeugers zu und fiel für die Partien gegen den SV Babelsberg und FSV Union Fürstenwalde aus. 

Mit Furkan Kircicek (Zerrung des Syndesmosebandes), Simon Roscher (Außenbandriss) und Nils Köhler (Achillessehnenentzündung) könnten zeitnah drei weitere Akteure ins Mannschaftstraining zurückkehren. Das Trio absolviert derzeit individuelle Laufeinheiten (Kircicek und Köhler) oder spezielles Ergometertraining (Roscher).

Mit Okan Kurt (Behandlung nach Verletzung des Syndesmosebandes), Christian Bickel (leichtes Kardio-Training nach Herzbeutelentzündung) und Dominik Pelivan (Reha nach Muskelbündelriss) arbeiten drei weitere Spieler am Trainings-Comeback und stehen bis auf Weiteres nicht zur Verfügung.

1 2 3 4 5 >