Dienstag, 16. November 2021 17:55 Uhr

Seriös gegen den Underdog

Für den Chemnitzer FC geht es im Wernesgrüner Sachsenpokal Schlag auf Schlag. Nachdem sich die Chemnitzer erst am Samstag (13. November) im Nachholspiel der 3. Runde des sächsischen Landespokals gegen den SV Liebertwolkwitz durchsetzen konnten (7:0), wartet bereits am Mittwoch, den 17. November im Achtelfinale der SV Panitzsch/Borsdorf. 

Für den Vertreter aus der Stadtliga Leipzig ist es bereits jetzt das Spiel des Jahres. Nachdem die Blau-Gelben in den ersten drei Runde jeweils ein Team aus der eine Liga höheren Landesklasse (VfB Zwenkau 02, BSC Freiberg, FSV Krostitz) schlagen konnten, steht mit der Regionalligamannschaft des CFC jetzt die wohl sportlich größte Aufgabe der Vereinsgeschichte an. 

„Wir wissen, dass sie in dieser Saison noch ungeschlagen sind und sicherlich mit Selbstbewusstsein auftreten werden. Für uns gilt es die Aufgabe seriös anzugehen“, so Mannschaftskapitän Tobias Müller im ClubTV Interview vor der Partie.

Für die Chemnitzer, die als klarer Favorit in die Achtelfinal-Begegnung gehen, ist ein Weiterkommen Pflicht. In der Vergangenheit konnte dem CFC im Landespokal nur selten ein Bein gestellt werden. Allein in den zurückliegenden zehn Spielen erzielten die Chemnitzer insgesamt 39 Tore.

Für die Zuschauer am Panitzscher Sportplatz gilt die 2G-Regel. Zutritt erhalten nur Personen, die gegen das Corona-Virus geimpft oder davon genesen sind. Ein entsprechender Nachweis ist am Einlass vorzuzeigen. Weitere Hinweise findet ihr in unseren Faninformationen. 

Anstoß der Partie am Buß- und Bettag ist um 13 Uhr. Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) zeigt die Partie live im Stream.  

1 2 3 4 5 >