Stadionverbotsanhörungskommission (SVAK)

 

 

Im Februar 2018 wurde beim Chemnitzer FC die lang ersehnte „Stadionverbotsanhörungskommission“ gegründet (Geschäftsordnung der SVAK). Vordergründiges Ziel ist es, die Entscheidungen rund um das Thema „Stadionverbote“ transparent und nachvollziehbar zu gestalten. Der CFC und die SVAK legen Wert auf offene Kommunikation und haben ein Interesse daran, betroffene Fans wieder in die Fangemeinschaft zu integrieren und nicht langfristig auszugrenzen.

 

 

Mitglieder der SVAK sind:

 

·         CFC-Vorstandsmitglied: Steffen Ziffert

·         CFC-Stadionverbotsbeauftragter: Andreas Grimm

·         CFC-Fanbeauftragte: Peggy Schellenberger

·         eine Vertreterin des AWO Fanprojektes Chemnitz: Nicole Gabriel oder Franziska Junker

·         ein Vertreter des Fanszene Chemnitz e.V.: Frank Grunert oder Markus Müller

 

 

Was ist die Aufgabe der SVAK?

 

In Anlehnung an die DFB-Richtlinien zur einheitlichen Behandlung von Stadionverboten gibt die Stadionverbotsanhörungskommission betroffenen Fans die Möglichkeit, einer schriftlichen Stellungnahme und/oder einer mündlichen Anhörung im vertraulichen Rahmen. Im Anschluss daran, berät sich die SVAK und gibt dem Vorstand sowie dem Stadionverbotsbeauftragten des CFC eine Empfehlung für die zu treffenden Entscheidungen. Diese kann z.B. die Aufhebung eines Stadionverbotes, die Reduzierung der Länge eines Stadionverbotes unter Auflagen oder die Aussetzung eines Stadionverbotes auf Bewährung sein. Die endgültige Entscheidung liegt jedoch weiter in voller Verantwortung des Vorstandes & Stadionverbotsbeauftragten.

 

Was sollen Fans tun, die zukünftig mit einem Stadionverbot belegt werden können?

 

Betroffene sollen sich unverzüglich mit der Bitte um einen Anhörungstermin in schriftlicher Form an

die SVAK wenden:

·         per Email an:
                    svak@chemnitzerfc.de

oder per Post an:

                    Chemnitzer FC e.V.
                    z. Hd.: Herrn Andreas Grimm (Stadionverbotsbeauftragter)
                    Reichenhainerstraße 154
                    09125 Chemnitz

Es wird darum gebeten, eine gültige Telefonnummer und/oder Email-Adresse anzugeben, damit die
SVAK den bürokratischen Prozess beschleunigen und zeitnah Anhörungstermine vereinbaren kann.