Freitag, 18. September 2020 16:12 Uhr

„Möglichst viel Spielpraxis geben.“

Am Samstag, den 19. September, starten die U17-Junioren des Chemnitzer FC in die Bundesliga-Saison. Zum Auftakt empfangen die Jungs von Trainer Torsten Wappler im Sportforum Chemnitz den Bundesliga-Nachwuchs von Hannover 96. Anstoß ist um 12 Uhr. Wir haben vor dem Ligastart kurz mit dem Trainer gesprochen.

Torsten, wie im Nachwuchs üblich haben einige deiner Spieler der vergangenen Saison die U17 altersbedingt verlassen, viele neue Spieler sind dazugekommen. Dein Kader zählt aktuell 31 Spieler, eine Größe, von der du und dein Team in der vergangenen Saison nur träumen konnten. Wie zufrieden bist du?
Wappler: "Der Kader in der letzten Saison umfasste 26 Spieler. Es ist im Nachwuchs normal, dass sich jede Saison eine neue Mannschaft bildet. Die Kadergröße ergibt sich auch deshalb, weil zwei Jahrgänge zusammengefasst werden. Da wir keine U16-Mannschaft haben, werden wir verstärkt Testspiele absolvieren, um allen Spielern möglichst viel Spielpraxis zu geben. Somit ist dies für den Verein eine sinnvolle Variante die Spieler bestmöglich zu fördern und gleichzeitig jedes Jahr eine breite Basis für die U19 anzubieten."

Ihr geht mit der U17 nunmehr in die dritte Saison in Folge in der Bundesliga an den Start und messt euch mit den besten deutschen Nachwuchsteams. Was ist das Ziel oder die Aufgabe diese Saison?
"Es wäre, wie jedes Jahr, eine Sensation, wenn wir die Bundesliga halten könnten. Grundsätzlich wollen wir die Spieler auf ihrem Weg in den Seniorenbereich bestmöglich ausbilden. Das steht für uns an erster Stelle. Darüber hinaus müssen die Jungs die Mentalität entwickeln, jedes Spiel gewinnen zu wollen, egal wer der Gegner ist bzw. wie stark dieser zu sein scheint."

In den vergangenen Wochen und Monaten hat sich auch in unserem NLZ sehr viel getan und entwickelt. Wie nimmst du die Veränderungen wahr?
"Positiv. Ich denke, dass hier in Chemnitz die Jugendlichen alle Möglichkeiten haben, um den Sprung in den Profifußball zu schaffen. Es ist gut und richtig, dass der Verein sich so stark zur Nachwuchsarbeit bekennt. Ich glaube, dass die Entwicklung in die richtige Richtung geht, den Standort Chemnitz zu stärken und kontinuierlich Spieler für die erste Mannschaft auszubilden."

Dein Wunsch für die anstehende Saison?
"Dass alle gesund bleiben, sich die Jungs gut entwickeln und die Klasse halten."

Infos zum Junioren-Bundesliga-Spiel im Sportforum Chemnitz:

Unter den aktuellen Hygiene-Bedingungen sind maximal 300 Zuschauer im Hauptstadion des Sportforums zugelassen. Der Einlass erfolgt mit Mund-Nasenschutz und unter Angabe der persönlichen Daten für eine mögliche Kontaktnachverfolgung.

Vollzahler: 5 Euro
Ermäßigt: 3 Euro