Foto: Patrick Nawe/Holstein Kiel
Montag, 21. September 2020 12:14 Uhr

Junioren-Bundesligen starten in den Spielbetrieb, U15 mit erstem Heimsieg

Am Samstag, den 19. September starteten unsere beiden ältesten Nachwuchsteams in die Junioren-Bundesliga-Saison. Die U19 gastierte mit dem neuem Coach Jonas Stephan an der Seitenlinie bei Holstein Kiel, die U17 empfing im Sportforum den Nachwuchs des Zweitligisten Hannover 96. Die U15 feierte zudem den ersten Heimsieg der Saison, die U13 setzte sich gegen Dynamo Dresden durch.

U19 kassiert späten Knock out
Holstein Kiel U19 – Chemnitzer FC U19 1:0 (0:0)

Der erste Spieltag in der Junioren-Bundesliga bescherte den Jungs von Cheftrainer Jonas Stephan gleich die weiteste Auswärtsreise der Saison. Bei tollen Bedingungen zeigten sich beide Teams gleich vom Anpfiff weg und bewiesen, dass man den ersten Dreier der Saison für sich verbuchen wollte.

Die erste große Chance gehörte den Gastgebern. Jedoch ging der Abschluss vom Fünfmeterraum deutlich über das Tor. Mit der Zeit kamen aber auch die Chemnitzer Jungs besser ins Spiel und selber zu torgefährlichen Abschlüssen, ohne jedoch erfolgreich zu sein. In der der zweiten Hälfte entwickelte sich ein munteres Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten - jedoch blieben selbst beste Möglichkeiten für unsere U19 ungenutzt. Ab der 85. Minuten musste der Gastgeber dann in Unterzahl auskommen. Nach wiederholtem Foulspiel musste Kapitän Paul Witt das Feld verlassen.

Doch auch die Überzahl konnte unsere U19 leider nicht für sich nutzen. Mit der allerletzten Aktion im Spiel warfen die Kieler nochmal alles nach vorn und erzielten, nach einer Einzelleistung über die rechte Abwehrseite des CFC, den 1:0-Siegtreffer. Am Ende eine bittere Niederlage in einer Partie, die beide Teams hätten gewinnen können.

Am kommenden Samstag (26. September) empfängt die U19 dann Hertha BSC, Anstoß im Sportforum ist um 13 Uhr.

Tor: 1:0 Nohns (90+3)
Aufstellung Chemnitzer FC: Wunsch – Dannfald, Janz, Osso, Wadewitz (88. Pieschel), Keller, Zizka, Eppendorfer, M. Roscher, Dvorak (K), Nischalke (80. Tortora)

U17 zahlt Lehrgeld
Chemnitzer FC U17 - Hannover 96 U17 0:8 (0:5)

Im ersten Pflichtspiel der Saison 2020/2021 begrüßte das Team um Torsten Wappler Hannover 96 im Sportforum.

Dass es ein schweres Spiel gegen die Jungs aus Niedersachsen werden könnte, war allen Beteiligten von vornherein klar. Diese Vermutung bewahrheitete sich bereits nach fünf Minuten. Jede Unachtsamkeit der CFC-Junioren wurde durch die Gäste ausgenutzt und das Spiel bereits in der ersten Hälfte entschieden. Im zweiten Durchgang lies das Team von 96-Trainer Lars Fuchs nicht nach und erhöhte bis auf 0:8.

Für die Mannschaft von Trainer Torsten Wappler heißt es nun, die richtigen Lehren aus der Partie zu ziehen, um am kommenden Samstag (26. September) beim Auswärtsspiel gegen Union Berlin die ersten Punkte in der noch jungen Saison einzufahren.

Tore: 0:1 Tresoldi (5.); 0:2 Tresoldi (11.); 0:3 Meier (16.); 0:4 Brandt (26.); 0:5 Brandt (33.); 0:6 Podolski (52.); 0:7 Tresoldi (66.); 0:8 Sadiku (80.)
Aufstellung Chemnitzer FC: Pullwitt – Wächtler (41. Reh), Abayomi, Walther (69. Adam), Franke (41. Schiebold), Naumann (K), Tomoski (11. Wuchrer), Lorenz, Kentsch (60. Sejdiu), Wolter, Maeder

U15 feiert ersten Heimsieg
Chemnitzer FC – 1. FC Lokomotive Leipzig 6:1 (5:0)

Nach dem Erfolg in der Vorwoche wollte sich das Team um Trainer Tim Strathe auch im Spiel am Neubauernweg den ersten Heimsieg sichern. Mit dem 1. FC Lokomotive Leipzig gastierte ein Aufsteiger in die Regionalliga in Chemnitz, welcher bisher noch keine Punkte sammeln konnte.

Das die U15-Junioren hoch motiviert waren, zeigte sich bereits in den Anfangsminuten des Spiels. Bereits nach 15 Minuten führten die CFC-Jungs mit 3:0 und sorgten noch vor der Pause mit dem vierten und fünften Tor bereits für die Vorentscheidung.

Nach der Pause hielt unsere U15 das Tempo hoch und erzielte nochmals zwei Treffer - den Treffer zum 6:0 sowie ein Eigentor zum 6:1-Endstand.

Kommende Woche haben die Jungs, auf Grund der ungeraden Zahl an Teilnehmern in der Regionalliga, ein pflichtspielfreies Wochenende.

U13 besiegt Sportgemeinschaft
SG Dynamo Dresden – Chemnitzer FC 1:3 (1:1)

In der U13 NOFV-Talenteliga (Regionalliga) traten unsere Jungs am Wochenende die Reise nach Dresden an. Erneut im „Twin Modus“ traten auf zwei Spielfeldern jeweils zwei Teams pro Verein gegeneinander an. In den ersten 40 Minuten sollte jedes Team einen Sieg für sich verbuchen können.

Die zweite Spielrunde, welche schon eine konditionelle Herausforderung für beide Teams darstellte, konnten sich unsere Jungs auf beiden Spielfeldern durchsetzen.

Das kommende Spiel bestreiten die Jungs um Trainer Daniel Röder am Samstag (26. September) gegen die U13 des FC Rot Weiß Erfurt.

U12 mit viel Moral, aber ohne Punkte
Chemnitzer FC – Soccer for Kids Dresden U13 4:5 (2:4)

Zum 1. Heimspiel der Talenteliga hatten die Spieler der U12 die älteren U13-Junioren von Soccer for Kids zu Gast. Die körperlich robusten Dresdner hatten im 1. Drittel klare Vorteile und nutzten diese konsequent bis zur 22. Spielminute. Zu diesem Zeitpunkt führte SfK bereits 3:0. In der Folge legten die Chemnitzer Jungs ihren Respekt ab und verkürzten in der 23. und 24. Spielminute auf 2:3. Spannend blieb es bis zum Schluss, mit vielen herausgespielten Torchancen und sehenswerten Toren. Am Ende stand zwar eine knappe Niederlage (4:5), aber dennoch ein zufriedenes Trainerteam. Auf die Einsatzbereitschaft sowie die Umsetzung der taktischen Marschrichtung lässt sich in den kommenden Spielen aufbauen. Hoffen wir, dass die Jungs, die dieses Wochenende verletzungs- sowie krankheitsbedingt fehlten, zum nächsten Spiel in Bautzen wieder fit sind.

U11 behauptet sich
SG Adelsberg – Chemnitzer FC 0:3 (0:1)

Zum ersten Auswärtsspiel der Saison musste die U11 des CFC in Adelsberg antreten, die in der Vorwoche mit einem 7:0-Kantersieg aufhorchen ließen.

Das Team von Trainer Kai Schiffler begann mutig, bissig in den Zweikämpfen und suchte gleich den Weg nach vorn. Es entwickelte sich eine einseitige Partie, in der nach der vierten Großchance die Führung für den CFC fallen sollte. Trotz zahlreicher weiterer Möglichkeiten blieb es bei der knappen 1:0-Führung. Im zweiten Durchgang knüpften die Jungs nahtlos an die gute Leistung an und dominierten weiter das Spiel. Erst in den letzten 10 Minuten konnte auch der Spielstand dem Verlauf angepasst werden und das Spiel mit 3:0 gewonnen werden