Dienstag, 20. Oktober 2020 11:21 Uhr

U19 besiegt Tabellenführer, U13 testet

Auch am vergangenen Wochenende (17./18. Oktober) waren wieder zahlreiche himmelblaue Nachwuchsteams gefordert. So lief das Wochenende im CFC-Nachwuchsleistungszentrum. 

U19 mit erstem Sieg beim Tabellenführer
FC St. Pauli – Chemnitzer FC 0:2 (0:1)

In einer spannenden Begegnung in Hamburg konnte sich unsere U19 den ersten Sieg der Saison 2020/2021 sichern.

Die ersten Minuten der Begegnung sollte dem FC St. Pauli gehören. Jedoch war die Chemnitzer Hintermannschaft sowie Torhüter Moritz Schubert mehrmals auf dem Posten, um den Ball vor der Torlinie zu klären. Im Laufe der Begegnung kamen unsere himmelblauen Jungs immer besser ins Spiel und erspielten sich gegen den Tabellenführer eine Vielzahl an Torchancen und gefährliche Standards, welche jedoch alle ungenutzt blieben.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff konnte Simon Roscher doch noch einen von Stanley Keller getretenen Eckball nutzen, um den verdienten Führungstreffer zu erzielen. Mit der Führung im Rücken ging es in die Halbzeitpause. Mit einer konsequenteren Chancenverwertung hätte die Führung jedoch ein oder zwei Tore höher ausfallen können.

In der zweiten Halbzeit waren gerade einmal drei Minuten gespielt, als der Ball erneut im Tor der Hansestädter zappelte. Eine Eingabe von Max Roscher traf Stanley Keller am langen Pfosten optimal und erhöhte damit auf einen zwei Tore-Vorsprung. Mit fortlaufender Spieldauer warfen die Gastgeber immer mehr nach vorn, konnten jedoch bis zum Schluss kein Tor gegen die aufopferungsvoll kämpfenden Chemnitzer erzielen. Die größte Chance vereitelte CFC-Keeper Moritz Schubert, nachdem der Ball vom Innenpfosten zurück in den Fünfmeter-Raum sprang.

Nach dem Spiel zeigte sich Cheftrainer Jonas Stephan erleichtert und erfreut über den ersten Sieg seiner Jungs gegen den FC St. Pauli, welcher mit zwei Siegen in den ersten beiden Spielen in die Saison gestartet war.

Aufstellung Chemnitzer FC: Schubert – Osso, Wadewitz, S. Roscher (74. Nischalke), Keller (59. Dannfald), Zizka (78. Janz), Eppendorfer, Walther, M. Roscher (88. Tortora), Hecker, Dvorak (K)

Tore: 0:1 S. Roscher (45.); 0:2 Keller (48.)

U17 mit deutlicher Niederlage 
SG Dynamo Dresden – Chemnitzer FC 8:1 (2:0)

Geografisch gesehen sollte das Duell zwischen der SG Dynamo Dresden und unseren himmelblauen Jungs ein Nachbarschaftsduell sein, tabellarisch stellte sich die Ausgangssituation etwas anders dar. Auf der einen Seite die Gastgeber, welche aus den ersten drei Spielen drei Siege einfuhren. Auf der anderen Seite unsere U17, welche bisher noch keinen Punktgewinn für sich verbuchen konnte.

Und die Gastgeber sollten ihrer Favoritenrolle bereits in der ersten Halbzeit gerecht werden. Nach dem unsere U17 einen guten Start, mit Torchancen für Hugo Habich und Lennie Maeder, ins Spiel hatte, nutzten die Gastgeber in der 9. Spielminute ihre erste Chance zur Führung. Der zweite Gegentreffer in der ersten Halbzeit folgte in der 25. Spielminute durch einen Kopfballtreffer nach einer Standartsituation.

In der zweiten Hälfte verloren die Wappler-Schützlinge dann den Faden. Dresden bestrafte eiskalt die zu vielen, einfachen Fehler der Chemnitzer und konnte so sechs weitere Treffer erzielen (46'/47'/63'/65'/68'/80'). Den Treffer zum zwischenzeitlichen 4:1 erzielte Yannick Wolter per Elfmeter. 

Für die Elf von Trainer Torsten Wappler heißt es nun das Geschehene aufzuarbeiten und in einer intensiven, konzentrierten Trainingswoche die eigenen Fehler abzustellen, um am kommenden Samstag im Heimspiel gegen Hertha 03 Zehlendorf den Bock umzustoßen und den ersten Dreier der Saison einzufahren.

Aufstellung Chemnitzer FC: Tilgner – Habrich, Abayomi (28. Lange), Verhülsdonk, Franke, Lorenz, Wuchrer (53. Naumann), Riesen (53. Reimann), Maeder (70. Kentsch), Wolter (K), Reh (53. Sejdiu)

Tore: 1:0 Hoffmann (9.); 2:0 Weyh (25.); 3:0 Saliger (46.); 4:0 Hoffmann (47.); 4:1 Wolter (52.); 5:1 Hoffmann(63.); 6:1 Kosak (65.); 7:1 Hoffmann (68.); 8:1 Löwe (80.)

U15 behauptet sich auch gegen Babelsberg
Chemnitzer FC – SV Babelsberg 03 3:1 (0:1)

Das U15-Team um Trainer Tim Strathe strebte gegen den SV Babelsberg den dritten Heimsieg in Folge an. Nach gutem Start in die Begegnung und einigen Torchancen, waren es jedoch die Gäste aus Brandenburg, die aus dem Nichts den ersten Treffer der Begegnung erzielen konnten. Im Anschluss an den ersten Treffer des Tages sahen die Zuschauer ein Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, bei dem sich der Gast immer wieder als gefährlicher und guter Gegner präsentierte.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit hielten die Chemnitzer Jungs den Druck weiter hoch und konnten in der 48. Spielminute den verdienten Ausgleich erzielen. Mit fortlaufender Spielerdauer nutzte unsere U15 weitere Chancen und konnten in der 54. Minute den Führungstreffer erzielen. Kurz vor Schlusspfiff sollte sogar noch das 3:1 fallen.

Damit konnte die Serie der Heimerfolge weiter ausgebaut werden, obwohl man in der zweiten Hälfte weniger Torchancen hatte als in Halbzeit eins, diese jedoch effektiver verwertete.

U14 unterliegt im Spitzenspiel
SG Rotation Leipzig – Chemnitzer FC 3:0 (1:0)

Im Spitzenspiel der Landesliga Sachsen musste unsere U14 eine Niederlage gegen die SG Rotation Leipzig hinnehmen. Bereit in der 7. Spielminute erzielten die Gastgeber den frühen Führungstreffer zum 1:0. Dies sollte in der ersten Hälfte auch das einzige Tor bleiben.

In der zweiten Hälfte waren erneut sieben Minuten gespielt bis die Jungs von Ulf Mehlhorn den Ball aus dem eigenen Tor holten. Mit dem dritten Gegentor in der 67. Minute war das Spiel zugunsten der Gastgeber entschieden.

Das nächste Ligaspiel bestreiten die U14-Jungs am 08.11.2020 im Stadtinternen Duell gegen den VfB Fortuna Chemnitz.

U13 nutzt Spielpause für Test
Chemnitzer FC – Hallescher FC 1:1

Das spielfreie Wochenende der NOFV Talenteliga nutzte das Team um Trainer Daniel Röder für ein Testspiel gegen den Halleschen FC. Gespielt wurden 2 mal 20 Minuten im 9 gegen 9 und 2 mal 20 Minuten im 11 gegen 11. Auf Grund der schlechten Witterungsbedingungen fand das Spiel auf dem Kunstrasen im Sportforum statt.

Im 9 gegen 9 waren es die Hallenser die den ersten Treffer erzielen konnten (15.). In der Folgezeit wäre es für die Gäste, auf Grund des bis dahin schwächeren Spiels der CFC-Jungs, möglich gewesen noch zwei weitere Treffer zu erzielen.

Mit dem Spielmodus 11 gegen 11 konnten sich unsere Jungs etwas steigern und, nachdem man bereits einige Chancen vergeben hatte, noch den 1:1 Ausgleichstreffer erzielen.