Montag, 23. November 2020 14:27 Uhr

#Himmelblauverpflichtet! Trainer und Betreuer des NLZ und der Frauen- und Mädchenfußballabteilung unterstützen CFC mit Gehaltsverzicht

Die Trainer*innen und Betreuer*innen des Nachwuchsleistungszentrums (NLZ) des Chemnitzer FC sowie der Frauen- und Mädchenfußballabteilung verzichten bis zum Jahresende gemeinsam freiwillig auf Teile ihrer Aufwandsentschädigungen und Übungsleitervergütungen und setzen damit ein weiteres wichtiges Zeichen der neugelebten Geschlossenheit im Verein.

Bereits in den vergangenen Wochen sind die Mitarbeiter der Geschäftsstelle, die gesamte 1. Mannschaft, sowie das dazugehörige Trainer- und Betreuerteam in Kurzarbeit gegangen. Damit stehen alle Beschäftigen des Chemnitzer FC dem Club erneut treu zur Seite.  

Romy Polster, Vorstandsvorsitzende des Chemnitzer FC: „Das ist ein starkes Signal der Loyalität. Ich danke im Namen des Vorstandes all unseren ehren- und hauptamtlichen Mitarbeitern. Diese Pandemie und ihre Auswirkungen können nur mit Solidarität gemeinsam besiegt werden. Die Verzichtserklärungen, die teilweise sogar bereits bis in den Januar 2021 abgegeben wurden, stellen eine monatliche Entlastung im 5-stelligen Bereich dar. Dies hilft uns dabei, den CFC in der aktuellen Phase der Konsolidierung zu stabilisieren, ungemein. Noch bedeutender ist für uns als Vereinsvorstand jedoch die absolut positive Botschaft für den Zusammenhalt des CFC.“