Montag, 16. August 2021 14:50 Uhr

Campus-News: U17 feiert Derbysieg, U19 mit Punktspielstart in Cottbus

U19: Punktspielstart in Cottbus

FC Energie Cottbus – Chemnitzer FC 2:0 (1:0)
Tore: 1:0 Ivan Glushchenko (32.), 2:0 Ede Gramberg (56.)

Die U19-Junioren starteten nach langen Monaten der corona-bedingten Spielunterbrechung am Samstag (14. August) wieder in den Pflichtspielbetrieb. Die Mannschaft von Trainer Jonas Stephan startete mit einem Auswärtsspiel beim FC Energie Cottbus in die A-Junioren-Bundesliga-Saison 2021/2022. In der erwartet zerfahrenen und kampfbetonten Partie erwischte unsere U19 den besseren Start. Jermain Nischalke konnte über die linke Seite zwei Mal in den Strafraum eindringen, die Rückpässe auf die mitgelaufenen Spieler kamen an, konnten jedoch nicht im Tor untergebracht werden.

Energie Cottbus kam mit zunehmender Zeit besser in die Partie und fand mehr und mehr Lösungen, das Pressing des CFC zu umspielen. Durch eine Freistoßvariante gelang den Gastgebern in der 32. Minute der Treffer zum 1:0.

Auch in die zweite Hälfte starteten unsere A-Junioren druckvoller. Die beste Einschussmöglichkeit vergab Jonas Dittrich in der 51. Minute. Fünf Minuten später erhöhte Cottbus aus dem Nichts zum 2:0, nachdem eine Flanke von der linken Seite nicht gut geklärt werden konnte. In der Folge flachte das Spiel zunehmend ab. Torchancen blieben, mit Ausnahme eines Elfmeters für Cottbus, den Torhüter David Wunsch (87.) parieren konnte, Mangelware. 

Trainer Jonas Stephan zog nach dem Spiel sein Fazit: „Unter dem Strich fehlte uns heute die Durchschlagskraft. Wir müssen in Führung gehen, dann entwickelt sich sicher ein anderes Spiel. Dazu haben wir Schwächen im Eins-gegen-Eins-Verhalten ausgemacht, die wir in der Trainingswoche bearbeiten werden. Kommende Woche müssen wir grundlegend eine andere Haltung auf den Platz bringen.“

Am Samstag (21. August; 11:00 Uhr) empfängt der CFC dann den Hamburger SV im Sportforum Chemnitz.

U17: Derbysieg zum Auftakt

Chemnitzer FC – FC Erzgebirge 2:0 (2:0)
Tore: 1:0 Noah Wächtler (31.); 2:0 Erwin Biener (36.)

Auch die U17-Junioren starteten am Samstag (14. August) in die Bundesliga-Saison. Im ersten Pflichtspiel 2021/2022 hatten unsere himmelblauen Jungs den Aufsteiger aus dem Erzgebirge zu Gast. Rund 200 Zuschauer wollten sich das Duell der beiden Leistungszentren im Chemnitzer Sportforum nicht entgehen lassen.

Und es sollte sich ein chancenreiches Spiel ergeben. Die Anfangsphase wurde jedoch auf beiden Seiten durch viel Nervosität geprägt, welche sich mit zunehmender Spieldauer legte.

In der 31. Minute war es Noah Wächtler, nach Passkombination mit Rick Wuchrer, der die Führung für den CFC erzielen konnte. Sein Schuss aus halbrechter Position schlug flach in der langen Ecke ein.

Fünf Minuten später zappelte der Ball erneut im Netz der Veilchen. Erwin Biener konnte einen gut zu Ende gespielten Konter, nach Vorlage von Randolf Riesen, mit einem wuchtigen Abschluss vollenden (36.).

Die zweite Hälfte brachte zahlreiche Torchancen für unsere Jungs, jedoch konnte man sich für den Aufwand nicht belohnen und hielt so das Spiel unnötig lange spannend.

Nach den ersten 80 Minuten der Saison freute sich Cheftrainer Torsten Wappler über die ersten drei Punkte: „Ein letztlich verdienter Erfolg zum Auftakt, bei dem wir das ein oder andere Tor mehr hätten erzielen können“.

Am Samstag (21. August; 14:00 Uhr) gastiert der CFC bei RasenBallsport Leipzig.

U15: Testspielsieg am Neubauernweg

Chemnitzer FC – FC Carl Zeiss Jena 4:2 (2:0)

Unsere U15 traf sich am vergangenen Samstag (14. August) zum Testspiel gegen den FC Carl Zeiss Jena. Durch gutes Pressingverhalten und damit einhergehende Ballgewinne konnten sich die himmelblauen Junioren eine verdiente 2:0-Pausenführung erspielen.

In der zweiten Hälfte konnte man an die Leistung aus der ersten Halbzeit anknüpfen und durch effektive Chancenverwertung den Spielstand auf 4:0 erhöhen.

Zum Ende der Begegnung konnten die Gäste von den Kernbergen den Rückstand durch zwei Treffer auf 4:2 verkürzen.

Trainer Tim Strathe zeigte sich nach der Begegnung zufrieden über den Zustand der Mannschaft nach der ersten Trainingswoche.

(Markus Seiler)